FANDOM



Kingdom Hearts II IconKingdom Hearts II Final Mix IconKingdom Hearts 358 2 Days Icon


Die Karte der Sieben Wunder von Twilight Town 01 KHIIFM

Die Übersichtskarte der sieben Wunder von Twilight Town.

Die Sieben Wunder von Twilight Town sind sieben seltsame Phänomene in Twilight Town. Roxas, Hayner, Pence und Olette beschließen, sie als ein Schulprojekt an Roxas fünftem Tag im simulierten Twilight Town zu untersuchen und während sie in ihrem Treffpunkt ihr Meersalz-Eis genießen, beginnt Pence damit indem er selbst sagt: "Da macht zurzeit dieses seltsame Gerücht die Runde." Und er fragt seine Freunde, ob sie es hören wollen und er beginnt mit der Treppe am Abendrot-Bahnhof.

Die WunderBearbeiten

Die geheimnisvollen Stufen Bearbeiten

Treppe am Abendrot-Bahnhof KHIIFM

Rai verzählt sich mit den Treppenstufen und verbreitet dann das Gerücht mit der wechselnden Anzahl der Stufen.

Gerüchten zufolge wechselt die Anzahl der Stufen auf der Treppe, welche zum Abendrot-Bahnhof führt, zwischen Auf- und Abstieg. Es zeigt sich jedoch, dass Rai derjenige war, der diese Behauptung machte, nachdem er sich verzählte.


Der Freund hinter der MauerBearbeiten

Der Freund hinter der Mauer KHIIFM

Roxas entdeckt ein mysteriöses Portal in der Wand, aus dem die Bälle hervor kommen.

Gerüchten zufolge erscheinen wie aus dem Nichts aus einer Wand in der Gasse Bälle. Man munkelt, das da jemand einen Freund zum Spielen sucht. Gelegentlich finden Menschen eine Vielzahl von Bällen um eine gemauerte Gasse herum, von denen die meisten scheinbar von der Mauer am Ende der Sackgasse geworfen werden. Roxas entdeckt beim Untersuchen dieses Phänomens ein Portal, dass höchstwahrscheinlich von den Niemanden verursacht wurde, was darauf hindeutet, dass sie die Bälle werfen. Pence der jedoch nur Roxas sieht, geht jedoch davon aus, dass Roxas derjenige ist, der sie wirft.


Die Stimmen aus dem TunnelBearbeiten

Es geht das Gerücht um, dass gelegentlich unheimliche Stimmen aus dem Tunnel im Abendrot-Viertel zu hören sein. Die Leute fragen sich, ob es Geister sein könnten. Roxas findet dann Vivi dort, der sich vervielfältigt und angreift. Nachdem Roxas die Kopien abgewehrt hat, kommt der "echte" Vivi an. Pence kommt zu dem Schluss, dass Vivi im Tunnel trainiert. Hinter ihnen verwandelt sich Vivi in ​​einen Dämmerling und rutscht davon, was die beiden aber nicht bemerken.


Im echten Twilight Town entsprechen die Stimmen aus dem Tunnel einem Geräusch, dass durch eine Entlüftung verursacht wird. Wenn der Wind durch den Tunnel weht, sind seltsame Echos zu hören, die fälschlicherweise für Stimmen gehalten werden.

Der DoppelgängerBearbeiten

Der Doppelgänger KHIIFM

Roxas kämpft gegen seinen Schatten-Doppelgänger.

Es geht das Gerücht herum, dass manche Leute in einer Ecke des Abendrot-Viertels einen Doppelgänger von sich gesehen haben wollen. Roxas inspiziert dann einen Wasserfall, wo Menschen ihre eigenen Doppelgänger sehen. Dabei wird sein Spiegelbild im Wasserfall lebendig und verwandelt sich in einen Schatten von ihm selbst und kämpft gegen Roxas. Nachdem Roxas seinen Schattenklon besiegt hat, findet Pence ihn und erkennt, dass die Leute ihre Reflexionen für ihre Doppelgänger falsch verstanden haben, obwohl das den Fall von Roxas' Schatten nicht erklärt.


Der lebende SackBearbeiten

Der lebende Sack KHIIFM

Roxas untersucht das Geheimnis des lebenden Sacks.

Auf dem Abendrot-Hügel befindet sich ein Sack, der sich gelegentlich bewegt und hüpft. Roxas nähert sich dem Sack und greift nach ihm, bis er ausreißt. Er und Pence entdecken, dass es nur ein Hund ist, der in dem Sack gefangen ist; aber ohne dass sie es erkennen, ist der Hund in Wirklichkeit ein verkleideter Dämmerling der dann unbemerkt von den Beiden entschwindet.


Das Geheimnis des GeisterzugsBearbeiten

Nachdem Roxas und Pence bereits fünf dieser Wunder erklären konnten, treffen sie dann auf Hayner und Olette, die mit einem neuen Gerücht zu ihnen kommen. Gerüchten zufolge kann man jeden Abend bei Sonnenuntergang einen Zug mit niemandem sehen, der ins Nirgendwo führt. Roxas ist jedoch der einzige, der den Zug sehen kann, dessen Freunde ihn weder bestätigen noch leugnen. Als er dann mit seinen Freunden sich zum Bahnhof begibt, trifft der Geisterzug ein und hält. Als Roxas im Begriff ist einzusteigen, wird er von Hayner zurückgehalten und als sich Roxas wieder umdreht, ist der Geisterzug verschwunden und kurz darauf trifft der reguläre Zug ein. Der "Geisterzug" ist eigentlich der Zug, der im realen Twilight Town zu Yen Sids mystischen Turm führt, aber im digitalen Twilight Town nicht zugänglich ist.

Das einsame MädchenBearbeiten

Gerüchten zufolge wird gesagt, dass ein Mädchen in einem Fenster im zweiten Stock des alten Herrenhauses gesehen werden kann, obwohl es verlassen ist. Das Mädchen ist niemand anderes als Naminé, obwohl Pence das Phänomen als einen im Wind flatternden Vorhang erklärt.

Das "Achte Wunder"Bearbeiten

Pence offenbart dieses Gerücht Axel und Roxas, während sie in Kingdom Hearts 358/2 Days nach der fehlenden Xion suchen. Offensichtlich wird das Schütteln eines bestimmten Baumes dazu führen, dass der gesamte Wald das gleiche tut und andere haben das Gefühl gemeldet, im Wald beobachtet zu werden. Dies wird jedoch von der getarnten Schleichechse verursacht, die unsichtbar über die Bäume fliegt, wenn sie gestört wird.

ErklärungBearbeiten

Die Ursachen der sieben Wunder werden niemals im Spiel offenbart (außer den Stimmen aus dem Tunnel). Nachdem jedoch jedes Wunder untersucht wurde (bis auf das letzte), füllt sich der Bildschirm mit Statik, worauf Pence auftaucht und eine rationale Erklärung dafür liefert, was passiert ist. Es scheint, dass die Wunder nicht beabsichtigt sind und DiZ arbeitet aktiv daran, Roxas davon abzuhalten, sie vollständig zu untersuchen. Daher können die Wunder Fehler in der Programmierung der Simulation oder Versuche der Organisation XIII sein, die simulierte Welt von DiZ zu untergraben.

Zu beachten ist es, dass die Stimmen aus dem Tunnel und der lebende Sack in der Tat Versuche der Niemande waren, in das simulierte Twilight Town einzudringen, wie man bei Vivi und dem Hund gesehen hat, als die Dämmerlinge nach der Konfrontation mit Roxas wieder verschwanden.

In Kingdom Hearts 358/2 Days, während der Mission 23: Suche nach Xion müssen Axel und Roxas eine Karte finden, die die Standorte der sieben Wunder abbildet und von Pence zuvor versteckt wurde. Angesichts der Tatsache, dass dies im wahren Twilight Town geschieht, scheint damit so, dass die sieben Wunder tatsächlich existieren und dass die Wunder in der Computer simulierten Version der Stadt sich einfach anders manifestieren. Später erzählt Pence ihnen, dass er bereits die sieben Wunder untersucht habe und herausgefunden hat, dass es sich dabei um Gerüchte halte, die sich als Falsch erwiesen, mit Ausnahme des Achten Wunders, von dem er sagt, dass er es selbst nicht erforscht hat.

GalerieBearbeiten

 
Twilight Town Hund KHII

TriviaBearbeiten

  • In Crisis Core: Final Fantasy VII wird Zack Fair, die Hauptfigur, mit einer Nebenaufgabe konfrontiert, die ähnlich "Die sieben Wunder von Nibelheim" heißt. Die Untersuchung dieser Wunder ist jedoch völlig optional und kann ignoriert werden, wenn der Spieler dies wünscht. Eine Ähnlichkeit zwischen den beiden "Sieben Weltwundern" ist, dass nach der Untersuchung jedes Wunders in Nibelheim, entweder Zack oder das Kind, dem er berichtet, einen logischen Grund zur Unterminierung der Theorie jedes Wunders denken würde, vergleichbar mit den Aktionen von Pence nachdem Roxas jedes "Wunder" in Twilight Town untersucht.
  • Die Idee der "sieben Wunder" als ein Set von sieben ungewöhnlichen Ereignissen oder Geistergeschichten ist eine verbreitete japanische urbane Legende, die für eine große Vielfalt von Gebieten, Nachbarschaften und Gebäuden gilt.
  • Im Manga werden die Sieben Wunder nicht untersucht. Stattdessen versucht die Bande nur, die Alte Villa zu untersuchen.

WeblinksBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.