Fandom


Zeile 57: Zeile 57:
 
===''Kingdom Hearts II''===
 
===''Kingdom Hearts II''===
   
Auch in diesem Teil spielt Hades den bösen Gegner, wenn [[Sora]] das Colosseum besucht. Doch das meiste Abenteuer findet in der Unterwelt statt. Dieses mal heuerte Hades den toten [[Auron]] statt [[Cloud an]] (welchen er die Mutter aller bösen Jungs nennt), um [[Hercules]] zu erledigen. Sollte er siegreich sein, würde er [[Auron]] das Leben mit einer völlig weißen Weste schenken. [[Auron]] lehnt ab. Wenn Hades ihn daran erinnert, dass er mit dem Herrn der Unterwelt spricht, meint dieser nur:'' "Kein Wunder, dass niemand sterben will''" Hades wird daraufhin wütend und will ihm eins auswischen, als [[Sora]] erscheint. [[Sora]] will mit ihm reden, doch es endet damit, dass [[Sora]] und seine Freunde wegrennen müssen, da Hades in der Unterwelt für sie unverwundbar ist. Darauf hin schickt er ihnen noch Cerberus an den Hals. Allerdings besiegen [[Sora]] und [[Auron]] Cerberus und [[Sora]] verlässt die Welt.<br />Als Hades herausfindet, dass ein Schlüsselschwert alle verschlossenen Türen öffnen kann, will er damit das Kolosseum öffnen, welches Zeus verschlossen hatte. Da dieser ihm aber nicht freiwillig helfen würde, entführt er [[Meg]] als druckmittel, um an sein Ziel zu gelangen. Währenddessen beschäftigt er [[Hercules]] mit einer Hydra, damit er nicht eingreifen konnte. Mit der Hilfe von [[Hercules]], gelang es ihnen [[Meg]] zu befreien. Zu guter letzt betraten sie das Kolosseum,  doch [[Hercules]] verlor dabei seine Stärke und seinen Willen, da er sich dafür schuldig fühlte, die Hydra nicht komplett erledigt zu haben, wodurch sie das Kolosseum in eine Ruine verwandelt hat
+
Auch in diesem Teil spielt Hades den bösen Gegner, wenn [[Sora]] das Colosseum besucht. Doch das meiste Abenteuer findet in der Unterwelt statt. Dieses mal heuerte Hades den toten [[Auron]] anstelle von [[Cloud]] an (welchen er die Mutter aller bösen Jungs nennt), um [[Hercules]] zu erledigen. Sollte er siegreich sein, würde er [[Auron]] das Leben mit einer völlig weißen Weste schenken. [[Auron]] lehnt ab. Wenn Hades ihn daran erinnert, dass er mit dem Herrn der Unterwelt spricht, meint dieser nur:'' "Kein Wunder, dass niemand sterben will''" Hades wird daraufhin wütend und will ihm eins auswischen, als [[Sora]] erscheint. [[Sora]] will mit ihm reden, doch es endet damit, dass [[Sora]] und seine Freunde wegrennen müssen, da Hades in der Unterwelt für sie unverwundbar ist. Darauf hin schickt er ihnen noch Cerberus an den Hals. Allerdings besiegen [[Sora]] und [[Auron]] Cerberus und [[Sora]] verlässt die Welt.<br />Als Hades herausfindet, dass ein Schlüsselschwert alle verschlossenen Türen öffnen kann, will er damit das Kolosseum öffnen, welches Zeus verschlossen hatte. Da dieser ihm aber nicht freiwillig helfen würde, entführt er [[Meg]] als druckmittel, um an sein Ziel zu gelangen. Währenddessen beschäftigt er [[Hercules]] mit einer Hydra, damit er nicht eingreifen konnte. Mit der Hilfe von [[Hercules]], gelang es ihnen [[Meg]] zu befreien. Zu guter letzt betraten sie das Kolosseum,  doch [[Hercules]] verlor dabei seine Stärke und seinen Willen, da er sich dafür schuldig fühlte, die Hydra nicht komplett erledigt zu haben, wodurch sie das Kolosseum in eine Ruine verwandelt hat
   
 
.<br />Im Hades-Cup, hofft Hades, den geschwächten [[Hercules]] endgültig erledigen zu können. Indem er [[Auron]]s Seele in einer kleinen [[Auron]]-Statue gefangen hält, befielt er diesem den dafür nötigen Job zu übernehmen. Doch sein Plan schlug fehlt,  als [[Sora]] die Statue fand und ihm seine Seele wieder gab. Erfüllt von Zorn, stößt Hades [[Meg]] in den Fluss Styx und [[Hercules]] springt augenblicklich hinterher. Sich sicher, dass [[Hercules]] dabei draufgehen würde, schien er selbst [[Sora]] und die anderen zu erledigen, als [[Hercules]] im letzten Moment wieder mit [[Meg]] an die Oberfläche springt und das völlig unbeschadet und wieder bei Kräften. Daraufhin wendete sich das Blatt und Hades selbst landet im Styx.
 
.<br />Im Hades-Cup, hofft Hades, den geschwächten [[Hercules]] endgültig erledigen zu können. Indem er [[Auron]]s Seele in einer kleinen [[Auron]]-Statue gefangen hält, befielt er diesem den dafür nötigen Job zu übernehmen. Doch sein Plan schlug fehlt,  als [[Sora]] die Statue fand und ihm seine Seele wieder gab. Erfüllt von Zorn, stößt Hades [[Meg]] in den Fluss Styx und [[Hercules]] springt augenblicklich hinterher. Sich sicher, dass [[Hercules]] dabei draufgehen würde, schien er selbst [[Sora]] und die anderen zu erledigen, als [[Hercules]] im letzten Moment wieder mit [[Meg]] an die Oberfläche springt und das völlig unbeschadet und wieder bei Kräften. Daraufhin wendete sich das Blatt und Hades selbst landet im Styx.

Version vom 8. Dezember 2013, 17:00 Uhr


Kingdom Hearts IconKingdom Hearts Final Mix IconKingdom Hearts Chain of Memories IconKingdom Hearts ReChain of Memories IconKingdom Hearts II IconKingdom Hearts II Final Mix IconKingdom Hearts Coded IconKingdom Hearts ReCoded IconKingdom Hearts Birth by Sleep IconKingdom Hearts Birth by Sleep Final Mix IconKingdom Hearts HD 1.5 ReMIX IconGeprüfter Artikel

Hades ist der Antagonist der Welt Arena des Olymps, sowie Herr der Unterwelt und kommt in Kingdom Hearts, Kingdom Hearts: Chain of Memories, Kingdom Hearts II, Kingdom Hearts: Birth by Sleep und Kingdom Hearts coded vor.

Aussehen

Hades ist von seiner Erscheinung her ein Mensch männlichen Geschlechts, dessen Oberkörper mit seinen breiten Schultern sehr muskulös wirkt. Wenn er gelassen ist, hat seine Haut einen blassblauen Farbton. Sein blaues Haar das nach oben frisiert ist, sieht dabei eher wie eine Flamme aus. In diesem Zustand sind seine Augen ganz gelb, und haben eine schwarze Pupille. Sein Kopf ist schmal und in die Länge gezogen. Er hat eine sehr lange Nase und einen breiten schwarzen Mund. Dazu passend sind seine schwärzlich getönten, Zähne die sehr scharf sind. Sein Kinn wirkt sehr schmal und lang. Sein Kopf sitzt auf einem sehr breiten Hals. Seine Finger sind sehr lang und Dünn ausgeprägt und weisen sehr lange scharfe Fingernägel auf. Als Bekleidung trägt er ein hellenistisches Chiton, eine Art kurzärmeliges Unterkleid, welches einen anthrazit farbigen Ton hat und einen verzierten Kragen hat. Dazu passend befinden sich noch jeweils ein Streifen als Verzierung auf diesem Bekleidungsstück. Über seiner rechten Schulter trägt er einen Chlamys, eine Art Umhang ähnlich der römischen Toga, die mit einer Nadel gesichert ist. Auf Grund der länge dieses Kleidungsstücks sieht man nie seine Füße.
Wenn er einen Wutanfall bekommt färbt sich seine Haut in einen rötlich orangenen Farbton, dabei werden auch seine Haare flammend rot. Das Licht, welches durch dieses Feuer abgegeben wird, badet auch seine Kleidung und seine nähere Umgebung in einem roten Farbton.

Persönlichkeit

Hades besitzt einen sehr temperamentvollen wechselhaften Charakter und hat zudem einen sehr schwarzen Humor. Jedoch neigt er regelmäßig dazu Jähzornig zu werden, was man bei ihm dann ansieht, wenn sich seine Flammen dabei rötlich verfärben. So benutzt er auch diesen Zustand um unverwundbarer und viel leistungsfähiger zu sein, als es in seinem normalen Zustand möglich wäre. Befindet er sich in einem eher gelassen Zustand so zeigt er sich als sehr gerissen und schlau, auch neigt er dazu viel zu reden, was man bei der Begegnung mit Sora erkennen kann, als er ihn dazu überreden will die Unterwelt zu betreten um Megara zu retten. Er zeigt auch diesen Charakterzug, wenn er sich mit Hercules unterhält, dabei gibt er ihm die meiste Zeit nur indirekte Antworten auf seine Fragen und unheimliche Hinweise, die in der Regel dazu führen, das sich Hercules in Gefahr begibt. Um seine Ziele durchzusetzen benutzt er Menschen, als ob sie seine Marionetten wären. Ein weiteres Merkmal bei ihm ist es, dass er nie direkt lügt aber stattdessen auch nie die ganze Wahrheit sagt. Bisweilen benimmt er sich auch kindlich, was man bei ihm sieht als er mit seinen Fingern seine Ohren zuhält und damit vorgibt, er könne Sora nicht hören, als dieser versucht mit ihm zu sprechen. Interessanterweise gesteht er in Kingdom Hearts Re:coded, dass er ein Streben nach der Weltherrschaft habe.

Handlung

Kingdom Hearts: Birth by Sleep

Auf der Suche nach einem Weg, um Zeus zu stürzen, trifft Hades auf Terra. Hades beschwört ihn, dass er, wenn er das Turnier beende, er die Dunkelheit in ihm kontrollieren könne. Nachdem Terra seinem Anliegen zustimmt und in der Arena die ersten Runden ohne Probleme gewinnt, ist Hades enttäuscht darüber, das Terra nicht der Dunkelheit in seinem Herzen unterliegt. Hades benutzt die Kräfte der Dunkelheit, um Zack zu kontrollieren, als die beiden sich in der Arena gegenüberstehen. Jedoch besiegt Terra Zack und es gelingt ihm, Zack aus der Kontrolle von Hades zu befreien.

Kingdom Hearts

Als Malefiz ihre Eroberung der Welten begann, wurde Hades zu einem ihrer Partner. Er benutzte die Herzlosen, um sie im Kolosseum gegen Helden antreten zu lassen und gewann sogar die Hilfe von Cloud, indem er ihm das Angebot machte, dass er ihn zu Sephiroth führen würde, sobald er Hercules tötet. Hades versorgte Sora mit einem Pass, damit er bei den spielen im Kolosseum teilnehmen konnte. Als es allerdings so aussah, als würde Sora im Kolosseum gewinnen, beauftragte er Cloud ihn ebenfalls  zu töten. Als der Plan fehlschlug (wobei Cloud sich weigerte, Sora zu töten. Kommt ganz auf das Ende des Kampfes an), lässt Hades Cerberus auf Cloud los.  Doch Hercules besiegt Cerberus und rettet somit Sora und Cloud.
Als Sora die Welt verlässt, warnt ihn Malefiz davor, sich nicht von der Dunkelheit überkommen zu lassen. Hades schickt sie weg und behauptet, dass er klarkommen würde. Am Ende zeigte sich jedoch, dass er doch nicht wirklich klar kam. Doch Hades ist der einzige Bösewicht-Charakter der in jedem Kingdom Hearts Teil einen auftritt hat, anders als seine anderen Mitstreiter.
Als Hades von Malefiz's ableben hört, nahm er die Dinge selbst in die Hand. Er machte es sich persönlich zum Ziel, Hercules und Sora auszulöschen und eröffnete den Hades Cup im Kolosseum. Allerdings besiegt ihn Sora und wird eingesperrt, wo er von jemandem verprügelt wird. Nach einigen, weiteren kämpfen im Cup, entschied sich Hades für einen anderen Rache-Weg.

Hades lässt die 4 Titanen in die Welt frei (wobei nur 2 wirklich gesehen werden). Sora erreicht den finalen Rang im Turnier und hatte einen Kampf mit dem steinernen Titan hinter sich gebracht. Auf seine Niederlage hin, tauchte Hades fürs erste unter.

Kingdom Hearts: Chain of Memories

Während Sora und seine Freunde sich noch im Schloss des Entfallens umherirren, erscheint Hades als Gebilde von seinen Erinnerungen. Dabei heuert er erneut Cloud an, um Hercules zu besiegen. Der Deal dabei lautet, dass er Cloud seine Erinnerungen wiedergeben würde, sobald er Hercules besiegt. Da Cloud diesen aber nicht besiegen konnte, musste Hades selbst hand anlegen. Sora greift ein, Hades verliert und Sora bekommt eine neue Karte.

Kingdom Hearts II

Auch in diesem Teil spielt Hades den bösen Gegner, wenn Sora das Colosseum besucht. Doch das meiste Abenteuer findet in der Unterwelt statt. Dieses mal heuerte Hades den toten Auron anstelle von Cloud an (welchen er die Mutter aller bösen Jungs nennt), um Hercules zu erledigen. Sollte er siegreich sein, würde er Auron das Leben mit einer völlig weißen Weste schenken. Auron lehnt ab. Wenn Hades ihn daran erinnert, dass er mit dem Herrn der Unterwelt spricht, meint dieser nur: "Kein Wunder, dass niemand sterben will" Hades wird daraufhin wütend und will ihm eins auswischen, als Sora erscheint. Sora will mit ihm reden, doch es endet damit, dass Sora und seine Freunde wegrennen müssen, da Hades in der Unterwelt für sie unverwundbar ist. Darauf hin schickt er ihnen noch Cerberus an den Hals. Allerdings besiegen Sora und Auron Cerberus und Sora verlässt die Welt.
Als Hades herausfindet, dass ein Schlüsselschwert alle verschlossenen Türen öffnen kann, will er damit das Kolosseum öffnen, welches Zeus verschlossen hatte. Da dieser ihm aber nicht freiwillig helfen würde, entführt er Meg als druckmittel, um an sein Ziel zu gelangen. Währenddessen beschäftigt er Hercules mit einer Hydra, damit er nicht eingreifen konnte. Mit der Hilfe von Hercules, gelang es ihnen Meg zu befreien. Zu guter letzt betraten sie das Kolosseum,  doch Hercules verlor dabei seine Stärke und seinen Willen, da er sich dafür schuldig fühlte, die Hydra nicht komplett erledigt zu haben, wodurch sie das Kolosseum in eine Ruine verwandelt hat

.
Im Hades-Cup, hofft Hades, den geschwächten Hercules endgültig erledigen zu können. Indem er Aurons Seele in einer kleinen Auron-Statue gefangen hält, befielt er diesem den dafür nötigen Job zu übernehmen. Doch sein Plan schlug fehlt,  als Sora die Statue fand und ihm seine Seele wieder gab. Erfüllt von Zorn, stößt Hades Meg in den Fluss Styx und Hercules springt augenblicklich hinterher. Sich sicher, dass Hercules dabei draufgehen würde, schien er selbst Sora und die anderen zu erledigen, als Hercules im letzten Moment wieder mit Meg an die Oberfläche springt und das völlig unbeschadet und wieder bei Kräften. Daraufhin wendete sich das Blatt und Hades selbst landet im Styx.


Im Paradox-Cup, welchen Sora gewinnt, feiern Hercules, Auron und die anderen ihren Sieg über die Trophäe. Hades sieht dabei weniger glücklich aus und wird zudem noch von Pegasus in die Luft getreten.

Kingdom Hearts coded

In Re:Coded, Daten-Hades macht einen Deal mit Daten-Cloud. Wenn dieser Sora und Hercules besiegt, würde Hades ihm die Fähigkeit verleihen, zu anderen Welten zu reisen, was er "Das geheimnis der Helden". Dies würde ihn angeblich noch stärker machen. Doch später erfährt man, dass er nicht für die Bug Boxen im Olymp verantwortlich ist. Nachdem sie Cerberus besiegt hatten, zeigt sich die wahre Ursache dafür und das Trio findet sich in einem Kampf mit Hades wieder.

Zitate

"Er ist Klug, er ist stark und schön ist er auch.... er ist volkommen in jeder hinsicht. VOLLKOMMEN NERVTÖTEND!! ER MACHT MICH WAHNSINNING!!"
"Du vergisst wohl, wen du hier vor dir hast! Ich bin der Herr der Unterwelt!"
"In der Unterwelt haben Helden nix zu melden!"

Fähigkeiten

Hauptartikel: Hades (Endgegner)

Weblinks


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.